Am Samstag den 21.10.2017 übten die Auszubildenden zum Notfallsanitäter des Rettungsdienst Wesermarsch, Helfer des DRK Bereitschaft Nordenham und die Kammeraden der Freiwilligen Feuerwehr Schwei gemeinsam Verkehrsunfallszenarien.

Zu Beginn unterrichtete die Feuerwehr zum Thema Gefahren an der Einsatzstelle und Ablauf eines Verkehrsunfalls aus Sicht der Feuerwehr.
Im Anschluss stellten die Auszubildenden das aktuelle Untersuchungsschema eines Patienten des Rettungsdienstes vor. Dieses so genannte ABCDE-Schema ermöglicht es den Kollegen jeden Patienten schnellstmöglich und prioritätenorientiert einzuschätzen.

Ab Mittag begannen dann die Unfallszenarien, in denen ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen simuliert. Mit Hilfe dieser praktischen Übungen konnten die Helfer ihr erlerntes theoretisches Wissen unmittelbar einsetzen. Der Schwerpunkt der Übungen lag auf der Organisation der Einsatzstelle, Schnittstelle Feuerwehr-Rettungsdienst und Kommunikationsabläufe zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst.

Im Laufe des Tages fanden zwei weitere Übungen statt, in denen Kommunikations- und Organisationsabläufe erkannt und angewendet wurden.

Zum Schluss durften unsere Auszubildenden dann noch einmal Feuwehr typische Aufgaben übernehmen, um ein Gefühl für Material und Zeitaufwand zu bekommen.

Aus Sicht der Teilnehmer waren alle Übungen ein voller Erfolg, weshalb wir auch in Zukunft Übungen dieser Art machen werden.

Die Helfer bedanken sich beim Jugendrotkreuz Nordenham & Elsfleth und dem J. Wienken GmbH, die geschminkte Mimen, sowie Fahrzeuge zur Verfügung stellten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.